Bund der Steuerzahler Hessen e.V. - Deutlich bescheidener und etwas später

Presse > Presseinfos
02.11.2011

Deutlich bescheidener und etwas später

Bund der Steuerzahler Hessen: Pläne für das Museum der Weltkulturen überarbeiten


Foto: Dontworry
Der BdSt Hessen fordert die Stadt Frankfurt auf, die Planungen für einen unterirdischen Erweiterungsbau des Museums der Weltkulturen in einer Größenordnung von rund 80 Millionen Euro kritisch zu überprüfen. Angesichts eines Fehlbetrages in Höhe von 340 Millionen Euro sei es unverantwortlich, ein solch überdimensioniertes Projekt zu realisieren. „Wenn im Spitzenjahr 2008 nur knapp 28.000 zahlende Besucher gezählt werden konnten und damit jedes verkaufte Ticket mit rund 100 Euro von der Stadt bezuschusst wurde, dann ist eine Investition in dieser Größenordnung nicht zu verantworten“, so Ulrich Fried, Vorsitzender des BdSt Hessen. Deswegen seien diejenigen zu unterstützen, die das Projekt in einem erheblich kleineren Rahmen und erst nach einer Verbesserung der Haushaltssituation realisieren wollen.

Die geplante Einsetzung einer Museums GmbH am Freitag sei grundsätzlich zu begrüßen, wenn deren Arbeit dazu beitrage, ein entsprechend bescheideneres Modell vorzubereiten. „Wir appellieren an Frankfurts Verantwortliche, jetzt keine überhastenden Beschlüsse zu fassen, sondern in der gebotenen Sorgfalt einen bescheideneren Vorschlag abzuwarten und diesen erst nach einer Entspannung der Haushaltslage umzusetzen“, so Fried.

Suche
Staatsverschuldung in Hessen
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0