Bund der Steuerzahler Hessen e.V. - Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht


12.03.2019

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

12. März 2019, 18:00 bis 20:00 Uhr
Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen
Carl-Oelemann-Weg 5
61231 Bad Nauheim

Referent:
Daniela Hubloher, Referentin der Verbraucherzentrale Hessen e.V.

Zum Inhalt:
Durch Krankheit, einen Unfall oder zunehmendes Alter können Situationen eintreten, in denen man nicht mehr selbst über medizinische Behandlungen und andere persönliche Angelegenheiten entschei-den kann. Vorsorge treffen lässt sich für einen solchen Fall mit einer Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht.
Die Patientenverfügung ist eine vorsorgliche Bestimmung bezüglich einer zukünftigen medizinischen Behandlung, in der man nicht in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. Eine Vorsorgevollmacht berechtigt eine oder mehrere Personen, die Wünsche des Betreffenden umzusetzen und Entscheidungen in seinem Sinne zu treffen. Diese kann sich auch auf finanzielle und rechtliche Bereiche erstrecken und soll die gerichtliche Bestellung eines Betreuers überflüssig machen.

Daniela Hubloher von der Verbraucherzentrale informiert über das Thema sowie die gesetzlichen Regelungen und gibt Tipps, was bei der Erstellung der Verfügungen beachten werden soll.

Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten um vorherige Anmeldung per E-Mail an hessen@steuerzahler.de
URL dieser Seite: http://www.steuerzahler-hessen.de/Vorsorgevollmacht-und-Betreuungsverfuegung/53200c62185i1p317/index.html