Publikationen

Probeexemplar
aktuelle Ausgabe
Stand: Februar 2020
Seiten: 34 / kostenlos

Wirtschaftsmagazin

Der Steuerzahler

Die wichtigste Publikation des Verbands ist das Wirtschaftsmagazin DER STEUERZAHLER, das die BdSt-Mitglieder zehn Mal im Jahr erhalten. Darin bereitet der Verband seine politischen, verbandspolitischen und kommunikativen Themen für die Öffentlichkeit auf. Die Redaktion arbeitet stetig an der optischen und inhaltlichen Optimierung des Magazins. Ein ebenso wichtiger Bestandteil sind die regelmäßigen Service-Themen. Sie richten sich an Arbeitnehmer, Unternehmer, Rentner, Schüler und Studenten und sind für die Leser bares Geld wert. Fordern Sie jetzt Ihr Probeexemplar an!

Online bestellen

Broschüre
Stand: Januar 2020
Seiten: 31 / kostenlos

Aktuelle Steuertipps

Steueränderungen 2020

Jedes Jahr müssen sich die Steuerzahler auf eine ganze Reihe von Änderungen im Steuerrecht einstellen. Deshalb sollten sie sich rechtzeitig informieren, denn schließlich will niemand dem Finanzamt unnötig Geld schenken. Hilfestellung bietet dabei der kostenlose BdSt-Ratgeber "Steueränderungen 2020“, der die wichtigsten Neuerungen im Steuerrecht anhand zahlreicher Beispiele erläutert. Zusätzlich enthält die Broschüre eine Reihe aktueller Steuertipps.

Online bestellen

Mappe
Stand: Januar 2020
kostenlos

Informationen rund um die Mitgliedschaft im BdSt Hessen

BdSt-Info-Mappe

Der Bund der Steuerzahler setzt sich als "Interessenvertretung aller Steuerzahler" für ein einfaches und gerechtes Steuersystem, eine geringere Abgabenbelastung und für die sparsame und wirtschaftliche Verwendung von Steuergeldern ein. Wie auch Sie von einer Mitgliedschaft profitieren, zeigt die Info-Mappe des BdSt Hessen, die einen Überblick über die vielfältigen Angebote des Verbands gibt. Darin enthalten ist auch die aktuelle Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Der Steuerzahler.

Online bestellen

Broschüre
Stand: Januar 2020
Seiten: 73 / kostenlos

Steuererklärung für Senioren 2019

Die Zahl der Rentner und Pensionäre, die eine Steuererklärung abgeben müssen, steigt. Der steuerpflichtige Anteil der Rente wächst für Neu-Rentner jährlich. Zudem werten die Finanzämter die Rentenbezugsmitteilungen aus und fordern Rentern unter Umständen dazu auf, eine Steuererklärung abzugeben. Mit diesem Ratgeber will der Bund der Steuerzahler betroffenen Senioren unterstützend zur Seite stehen.

Online bestellen

Broschüre
Stand: Januar 2020
Seiten: 80 / kostenlos

Steuererklärung für Arbeitnehmer 2019

Wer zu viel gezahlte Steuern vom Finanzamt zurück haben will, muss eine Steuererklärung machen. Der jährliche Ratgeber des Bundes der Steuerzahler liefert dabei wertvolle Hilfestellung. Erklärt werden Anträge, Anlagen, Fristen, Werbungskosten, Sonderausgaben - kurzum alles, was wichtig ist, damit sie ihre zu viel gezahlten Steuern vom Finanzamt zurückerstattet bekommen.

Online bestellen

Broschüre
Stand: Oktober 2019
Seiten: 192 / kostenlos

Die öffentliche Verschwendung 2019/20

Das Schwarzbuch

Auch im Jahr 2019 hat der Bund der Steuerzahler in seinem Schwarzbuch "Die öffentliche Verschwendung" wieder rund 100 Fälle dokumentiert, bei denen mit Steuergeldern nicht sparsam oder wirtschaftlich genug umgegangen wurde. Unter diesen Verschwendungsfällen finden sich auch elf Beispiele aus Hessen.

Online bestellen

Broschüre
Stand: August 2019
Seiten: 43 / kostenlos

Kalenderjahr 2018

Die Richtsatzsammlung

Diese Broschüre gibt die neuesten – bei vielen Branchen geänderten – amtlichen Richtsätze und die geltenden Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben wieder. Die Richtsätze stellen für die Finanzverwaltung ein Hilfsmittel dar, Umsätze und Gewinne kleinerer Gewerbebetriebe zu verproben und gegebenenfalls bei Fehlen anderer geeigneter Unterlagen zu schätzen. Die in der amtlichen Richtsatzsammlung doch recht langatmig und umfangreich abgehandelten Vorbemerkungen zur Anwendung der Richtsätze geben wir in einer systematisch gestrafften und verständlicheren Fassung wieder.

Online bestellen

Broschüre
Stand: Februar 2019
Seiten: 80 / kostenlos

Das A-Z der lohnsteuerfreien Zuwendungen

Mehr Netto vom Brutto

Um engagierte Mitarbeiter zu belohnen und sie zusätzlich zu motivieren, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Soll dies durch eine Erhöhung des Gehalts geschehen, so stößt man in der Regal auf das Problem, dass nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben schon bei Durchschnittsverdienern gerade einmal die Hälfte der Lohnsteigerung ankommt. Will man dies vermeiden, lohnt es sich über Gehaltsextras nachzudenken, die steuer- und sozialabgabenfrei beim Mitarbeiter landen. In diesem Leitfaden stellt der BdSt die wichtigsten steuerfreien bzw. steueroptimierten Zuwendungen an Arbeitnehmer vor.

Online bestellen

Broschüre
Stand: September 2018
kostenlos

Steuern sparen leicht gemacht

Arbeiten in Haus und Garten

Ob nun Heizungsmonteur, Fernsehtechniker, Dachdecker, der Pflegedienst oder die Haushaltshilfe, viele Handwerker- und Dienstleistungen lassen sich von der Steuer absetzen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man Eigentümer oder Mieter ist. Entscheidend ist, wer die Aufwendungen trägt. Allerdings gilt es einige Regeln zu beachten, damit das Finanzamt den Steuerabzug auch gewährt. Der Ratgeber erklärt, welche haushaltsnahen Handwerker- oder Dienstleistungen von der Steuer absetzbar sind und welche nicht, was bei Minijobs zu beachten ist oder wie sich Kinderbetreuungs- und Pflegekosten steuerlich auswirken.

Online bestellen

Broschüre
Stand: Februar 2018
Seiten: 16 / kostenlos

Steuerleitfaden für Jungunternehmer

Wer überlegt, sich selbständig zu machen, wird dabei sicherlich nicht vorrangig an Steuern denken. Doch es ist auch und gerade für Existenzgründer wichtig, über die wesentlichen steuerlichen Grundbegriffe und die Hauptpflichten als Steuerzahler gewisse Grundkenntnisse zu besitzen. Dabei bietet unser Steuerleitfaden Hilfestellung.

Online bestellen

19. neu bearbeitete Auflage
Stand: Februar 2018
kostenlos

Die Steuerprüfung

Die Transparenz des Steuerrechts ist verloren gegangen. Tausende von Gesetzen, Richtlinien, Rechtsverordnungen, Verfügungen und Erlassen müsste der Steuerbürger eigentlich kennen. Ständige Änderungen der Rechtslage verschlimmern diese Situation noch. Kein Wunder, dass auch der ehrlichste Steuerzahler unsicher wird, wenn sich der staatliche Finanzkontrolleur bei ihm anmeldet. Hier will die BdSt-Broschüre "Die Steuerprüfung" helfen. Die Rechte und Pflichten des Steuerzahlers werden erläutert, der Ablauf der Betriebsprüfung (Außenprüfung) geschildert und die rechtlichen Grundlagen genannt, auf denen die Prüfung aufbaut. Dabei sind langjährige praktische Erfahrungen und die Ergebnisse vieler BdSt-Seminare mit eingeflossen. Natürlich kann diese Broschüre nicht die Arbeit eines Steuerberaters ersetzen.

Online bestellen

Broschüre
9. Auflage
Stand: Januar 2017
Seiten: 113 / kostenlos

Informationen und Tipps

Erben und Vererben

In den kommenden Jahren wird Deutschland die historisch größte Erbschaftswelle erleben, mehr Vermögen als jemals zuvor wird vererbt werden. Obwohl sich die Bundesbürger Umfragen zufolge intensiver und frühzeitiger als in der Vergangenheit mit dem Thema „Erben und Vererben“ beschäftigen, gehen viele Menschen immer noch recht sorglos mit ihrer Nachfolge- und Nachlassregelung um. Es wird sehr oft übersehen, dass mit der Weitergabe von Vermögen auch eine richtige Planung verbunden sein sollte. Der Bund der Steuerzahler bietet mit dieser Broschüre nun bereits in der 9. Auflage einen ersten Überblick zum Thema „Erben und Vererben“, um den Betroffenen zu helfen, ein Bewusstsein für die zu regelnden Fragen zu entwickeln. Als Einstiegshilfe soll die Broschüre dem Leser einen Anstoß für die eigene Nachlassplanung geben und ihm dazu wichtige Anregungen und Informationen liefern.

Online bestellen

Stand: Juli 2016
Seiten: 138 / kostenlos

Sonderproblem Quasi-Steuern (DSi-Schrift 4)

Nichtsteuerliche Abgaben

Die volkswirtschaftliche Einkommensbelastungsquote zeigt jedes Jahr, dass Bürger und Betriebe über die Hälfte ihres Einkommens an den Staat abführen müssen. Das ist aber noch nicht alles, denn der Staat greift noch an vielen anderen Stellen mit Zwangsabgaben zu. Die vorliegende Schrift schärft den Blick genau dafür, denn das Deutsche Steuerzahlerinstitut des Bundes der Steuerzahler hat 50 Bereiche analysiert, in denen Bürger und Betriebe jenseits der Steuern belastet werden.

Online bestellen

Broschüre
Stand: August 2015
Seiten: 72 / kostenlos

Familie und Steuern

Angesichts der hohen Abgabenbelastung fragen sich viele Familien, wie sie ihre Steuerlast senken können. Das nötige Grundwissen und viele wertvolle Tipps zu dieser Thematik bietet der neue kostenlose Ratgeber des Bundes der Steuerzahler „Familie und Steuern“.

Der Ratgeber gibt Familien und auch kinderlosen Ehepaaren wertvolle Hilfen und Hinweise zum Umgang mit dem Finanzamt und viele Anregungen, wie sich Steuern sparen lassen. Denn wer sich nicht auskennt, der schenkt dem Finanzamt möglicherweise unnötig Geld.

Online bestellen

Broschüre
Stand: September 2014
kostenlos

Sparen in der Kommune

Die aktualisierte Broschüre "Sparen in der Kommune" bietet ehrenamtlichen Kommunalpolitikern, Bürgern und Journalisten auf über 90 Seiten Hinweise, wie Ausgaben durch sparsames und wirtschaftliches Haushalten begrenzt werden können. Sie enthält über 500 Sparvorschläge aus fast allen Bereichen der Kommunalpolitik, sodass für jede Kommune, ob Landkreis, Großstadt oder kleinere Gemeinde, passende Tipps dabei sein sollten.

HerunterladenOnline bestellen

Ihre Ansprechpartnerin

Jana Jacobi
ist zuständig für den Mitglieder- und Interessentenservice
0611 99219-21
0611 99219-51
jacobi(at)steuerzahler-hessen.de

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER